Einweihungsfeier zum Anbau von „u-3-Räumen“und Therapieraum  in der Kindertagesstätte Spatzennest Jüngersdorf

„Wir bauen ein Haus das lebt“, so lautete der Titel des Wortgottesdienstes anlässlich der feierlichen Einweihung des Anbaus von vier großzügig angelegten „u-3 Räumen“, von denen ein Raum als Therapieraum für integrative Kinder eingerichtet wurde,  nebst vierWickelräumen.

Für die Kleinsten der Einrichtung und Kinder mit Handycaps ist es den Verantwortlichen gelungen, gemütliche Oasen zu schaffen, in denen die Kinder zur Ruhe finden, schlafen können oder die Heilpädagogen und Therapeuten, in Einzelsettings, Entwicklungsrückstände mit besonderen Kindern aufholen.

Mit der in der Kindertagesstätte Spatzennest vorhandenen Herzlichkeit und dem harmonischen Miteinander zwischen Erzieherinnen, Heilpädagoginnen und Therapeuten, werden für jedes Kind Bausteine für sein individuelles Leben angesammelt und aufgebaut, ganz genau so, wie es zu jedem einzelnen passt. So können alle dort angemeldeten Kinder zu einzigartigen Individuen heranwachsen und sich in einem Haus voller Möglichkeiten zu einem einzigartigen  Menschen entwickeln.

Der gesamte Anbau verlief in strukturierter Weise und es waren dank der guten Planer, allen voran der Architekt Dr. Schmitt und das Bauamt Langerwehe (Herr Reinartz), keine Einschränkungen im pädagogischen Bereich zu verzeichnen.

Die Firma  Maler und Stuckateur Brock  hat für ein  kostenloses Renovieren des gesamten Flurbereiches gesorgt.

Alle Beteiligten vereinten sich in beispielhafter und solidarischer Weise miteinander.

Es fanden sich fleißige Akteure aus der Elternschaft, die zum Renovieren der bereits vorhandenen Räume beigetragen oder neue Vorhänge genäht haben.

Die Maxis aus dem Spatzennest gestalteten mit dem kath.  Pfarrer Herrn Portz und dem evangelische Pfarrer Herrn Müller-Thor den Wortgottesdienst. . Für die musikalische Begleitung sorgten Frau Merz (Musikschule Langerwehe) u. Herr Pielhau.

Am Nachmittag animierten Elternbeirat und Förderverein mit Kindertänzen und Kasperletheater, einige andere sorgten für ein ansehnliches Büfett.

Viele Gäste aus dem Kreis Düren und der Politik fanden sich zum gemeinsamen Feiern ein.

Die Vorsitzende des Elternbeirates, Frau Liersch, entwickelte die Idee: „1.- Langerweher – Lebkuchenhaus – Wettbewerb“, den die grüne Gruppe der Kita gewonnen hat.

 

 

>> Zur Startseite